zurück about de en
Café Baltic Bar Café Baltic Bar Café Baltic Bar Café Baltic Bar How to: Performativitäten für verschiedene Körper / Como fazer: performatividades para diferentes corpos

Do, 20. Mai. 2021 – Di, 1. Jun. 2021
Online Workshopreihe zwischen Rio de Janeiro und Hamburg

How to: Performativitäten für verschiedene Körper ist eine Reihe von vier virtuellen Workshops zwischen Rio de Janeiro (Brasilien) und Hamburg (Deutschland), die Theorie und Praxis miteinander verbinden. Mit ihnen wollen wir Kontexte schaffen, die die historischen, sozialen und wirtschaftlichen Verstrickungen und Ungerechtigkeiten zwischen den beiden Gesellschaften berücksichtigen und aufdecken. Dabei wollen wir in den Workshops eine andere ethische und (ästhetische) Gegenwart erproben. Das Projekt ist eine umfangreiche Übersetzungsübung zwischen Sprache und Geste über Kulturen und geografische Entfernungen hinweg, die die damit einhergehenden Probleme, Missverständnisse und Unmöglichkeiten nicht zu verdecken sucht. In vier Workshops konzentrieren wir uns auf Körperpolitik, soziale Beziehungen, kollektives Lernen und kollektives Wissen. Die eingeladenen Personen teilen ihre Praktiken, um bestehende koloniale Bedingungen zu betrachten und die anwesenden Körper zu bewegen und zu artikulieren. ———20. Mai: How to: Bücher - Pflanzen - Worte mit der Künstlerin & Kuratorin Camilla Rocha Campos und der Kuratorin Tanja Baudoin ———25. Mai: How to: Pädagogik aus dem Hinterhof - Durchquerungen und Auftrennen von Nähten mit der Künstlerin, Sozialwissenschaftlerin und Näherin Lidi de Oliveira ———27. Mai: How to: Fiktion, Erinnerung und Territorium und der Streit um das Selbst am Ende der Welt mit dem Forscher, Schauspieler & Regisseur Wallace Lino ———1. Juni: How to: Performativitäten für dringende historische Reparationen mit der Künstlerin und Organisatorin Thelma Vilas Boas, Initiatorin der feministischen Bar/Schule für Kinder Lanchonete <> Lanchonete in Rio de Janeiro; ——— Jeweils 18 - 22 Uhr CET ——— Initiiert von Tanja Baudoin, Oliver Bulas, Camilla Rocha Campos und Annette Hans und als Partnerschaft zwischen mehreren Kompliz_innen in Brasilien und Deutschland.
Live-Übersetzung durch Karla Mendonça dos Santos Dany.
Grafik: Matheus Affonso. ——— Ein Projekt von How To und Kunstverein Harburger Bahnhof. ——— Das Programm des Kunstverein Harburger Bahnhof wird ermöglicht durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg & die Liebelt-Stiftung, Hamburg. Mehr Informationen: www.flowofspirit.how und www.kvhbf.de